UNTERSCHIEDE VON SUGARING UND WAXING

BEI DER HAARENTFERNUNG

Heutzutage gibt es viele verschiedene Methoden um lästige Körperbehaarung zu entfernen. Eine Methode gibt es sogar schon seit mehreren hundert Jahren. Sie stammt aus dem Orient und erfreut sich heute neuer Beliebtheit: das Sugaring. Neben dem klassischen Entwachsen ist das Sugaring momentan wohl die am häufigsten angewandte Methode zur Haarentfernung.

 

 

Sugaring – Haarentfernung mit Zuckerpaste | by Hala Scherkar

 

Sugaring wird mit einer Zuckerpaste durchgeführt, im arabischen Raum auch Halawa genannt. Die Zuckerpaste besteht aus rein natürlichen Inhaltsstoffen: Zucker, Zitronensaft und Wasser. Deshalb eignet sich das Sugaring besonders für Allergiker und bei empfindlicher Haut. Das Sugaring ist eine besonders gründliche Art der Haarentfernung. Dies liegt daran, dass die Zuckerpaste gegen die Wuchsrichtung aufgetragen und mit ihr abgezogen wird. Durch diese Technik brechen weniger Haare ab, es werden also mehr Haare mit Wurzel entfernt. Zudem reagiert die Haut bei dieser Technik mit weniger Reizung auf das Enthaaren.

Die angwendete Sugaring-Technik bei Jakobi Beauty (sanft und schmerzfrei)

Waxing – Haarentfernung mit Wachs

 

Beim Waxing wird die Körperbehaarung mit Hilfe von Heiß- oder Kaltwachs entfernt. Für diese Methode werden zusätzlich noch Vliesstreifen benötigt, um das Wachs wieder von der Haut zu entfernen. Das Wachs wird mit der Haarwuchsrichtung aufgetragen, der Vliesstreifen wird aufgelegt und gegen die Wuchsrichtung abgezogen.

Im Vergleich unser GentleLASE Pro von Syneron Candela

Nach ca. 6-8 Behandlungen haben Sie an den behandelnden Stellen keine Haare mehr ! Weitere Informationen zum weltweitem High-End Gerät "GentleLASE Pro finden Sie HIER.

Vergleich Sugaring und Waxing

 

Beide Methoden scheinen sehr ähnlich zu sein, doch die unterschiedlichen Auftrage- und Abziehtechniken machen den spürbaren Unterschied aus. Viele empfinden die Sugaring Technik als weniger schmerzhaft, da hier nur das Haar von der Zuckerpaste ummantelt wird und keine Verbindung mit der Haut eingeht.

 

 

Die optimale Haarlänge

 

Beim Sugaring können Haare schon ab einer Länge von 0,3 cm entfernt werden. Zum Entwachsen müssen sie hingegen 0,5 cm lang sein. Es kann also früher gezuckert also entwachst werden.

 

 

Anwendungsunterschiede

 

Zuckerpaste kann schon ab ca. 35° verwendet werden, sprich man muss sie nicht erwärmen, Körperwärme reicht aus. Wachs dagegen kann erst ab ca. 40° verwendet werden, dies birgt immer ein kleines Verbrennungsrisiko. Ein Vorteil des klassischen Wachses ist, dass es nur einmal aufgetragen werden muss. Dies spart Zeit. Zuckerpaste muss dagegen eingearbeitet werden. Daher dauert eine Sugaring Behandlung etwas länger als ein Waxing. Das Entfernen von Resten gestaltet sich wiederum beim Sugaring einfacher, da die Zuckerpaste wasserlöslich ist. Wachs ist hingegen überwiegend öllöslich.

Körperteil Sugaring Waxing
Oberlippe 20.- CHF 15.- CHF
Kinn 20.- CHF 15.- CHF
Oberlippe und Kinn 35.- CHF 25.- CHF
Gesicht mit Oberlippe 65.- CHF 45.- CHF
Gesicht mit Hals, Oberlippe und Kinn 85.- CHF 65.- CHF
Achseln 35.- CHF 24.- CHF
Unterarme 48.- CHF 35.- CHF
Arme komplett 78.- CHF 65.- CHF
Unterschenkel 69.- CHF 59.- CHF
Bikini 35.- CHF 29.- CHF
Schambein, Bikini + Po 79.- CHF + 20.- CHF

59.- CHF + 20.-CHF

Unterschenkel mit Bikini 89.- CHF 69.- CHF
Beine komplett 120.- CHF 99.- CHF
Beine komplett mit Bikini  140.- CHF 109.- CHF
Rücken ab 53.- CHF ab 46.- CHF
Bauch ab 39.- CHF ab 33.- CHF

Vorbereitung auf Sugaring und Waxing

 

Ganz gleich ob man sich für das Sugaring oder Waxing entscheidet, bei beiden Methoden sollten vorher ein paar Dinge beachtet werden. Am Tag der Enthaarung sollte die Haut nicht eingecremt werden. Durch die Creme können sowohl Zuckerpaste als auch Wachs die Haare nicht gut greifen. Dies kann das Ergebnis beeinträchtigen. Außerdem sollte man 24 Stunden vorher nicht mehr auf die Sonnenbank gehen, damit die Haut nicht gereizt ist.

 

 

Nachbehandlung der Haut

 

Zur Nachbehandlung eignen sich bei beiden Methoden am besten kühlende Gele oder beruhigende Pflegelotions oder-cremes ohne Parfumstoffe, da diese Irritationen auslösen können. Für die nächsten 24 Stunden sind Solarium Besuche oder Sonnenbäder zu vermeiden, da die Haut gereizt ist und sich erst wieder beruhigen muss. Auch schweißtreibender Sport sollte in dieser Zeit vermieden werden, da Schweiß die Haut ebenfalls reizen kann. Wer sich die Achseln enthaart hat sollte für diese Zeit außerdem auf Deodorants verzichten. Nach drei Tagen ist ein mildes Peeling empfehlenswert, dies reduziert das Risiko eingewachsener Haare. Nachpflege Produkte sind bei uns im Institut erhältlich